Schloss Greinburg

Seit mehr als 500 Jahren thront Schloss Greinburg, das älteste Wohnschloss Österreichs, majestätisch über der Stadt Grein und der Donau.

Es wurde zwischen 1488 und 1495 mit der kaiserlichen Bewilligung von Kaiser Friedrich III. von Heinrich und Siegmund Prüschenk erbaut und war eines der ersten Schlösser im deutschsprachigen Raum.




Das Schloss hat einen besonderen Platz im Herzen der herzoglichen Familie von Sachsen-Coburg und Gotha. 1823 von Herzog Ernst I. erworben, diente es den folgenden Generationen als österreichischer Wohnsitz und als Jagdresidenz.
Den Besucher erwarten bei einer Schlossbesichtigung historische Festräume:
der prachtvolle Arkadenhof, der imposante Rittersaal und die Schlosskapelle.
Einzigartig ist die mit Donaukieseln ausgelegte Sala Terrena und das Diamantgewölbe mit seinem faszinierenden Spiel aus Licht und Schatten.

Eine Besonderheit - und nur mit Führung zu besichtigen - sind die privaten Herzoglich Sachsen-Coburg und Gotha´schen Festräume.
Die kostbare Ausstattung mit Möbeln und Gemälden aus dem Privatbesitz der herzoglichen Familie präsentiert die spannende Geschichte der international bedeutenden Adelsfamilie Sachsen-Coburg und Gotha.

Im Oberösterreichischen Schifffahrtsmuseum geben zahlreiche Modelle Einblick in die Schifffahrtsgeschichte der Donau und ihrer Zuflüsse.


Weitere Informationen sehen sie unter:
Strudengau TV
Dein Oberösterreich
Donaustationen








Quelle: Oberösterreich Tourismus GmbH

Kontakt
Schloss Greinburg
Greinburg 1
4360  Grein
Österreich
Tel: 437268700718
Fax: 437268700715
Anfrage schicken