Kalvarienberg - höchste Erhebung mit einzigartigem Fernblick

Vom neu gestalteten Rastplatz am Kalvarienberg hat man einen wunderschönen Fernblick vom Böhmerwald bis zum Dachstein - zu jeder Jahres- und Tageszeit!

Der Kalvarienberg ist die höchste Erhebung des Gemeindegebietes (562 m) mit einer Kapelle.   Vom Kalvarienberg aus haben Sie zu jeder Jahreszeit einen wunderschönen Fernblick - vom Böhmerwald bis zum Dachstein. Durch seine Lage - unweit des Ortszentrums und nahe dem Donausteig - ist der Kalvarienberg ganzjährig zu Fuß (auch mit Kinderwagen/ Asphalt) erreichbar. Von dort aus können Sie auch gemütlich zur Burgruine Stauf weiterwandern. 

Der Kalvarienberg wurde schon 1838 eingeweiht, doch verfielen die Stationskapellen gegen Ende des 19. Jahrhunderts. 1938 beschloss der damals amtierende Pfarrer Dr. Waslmayr den Kreuzweg zu erneuern. Er gewann den Franziskaner P. Herkulan Baldauf die Bilder für Bildentwürfe, dessen Mitbruder P. Philipp-Jakob Vergott für die Ausführung. Als P. Philipp überraschend starb vollendete P. Herkulan die Bilder für die Kreuzwegstationen. Aber sie wurden, wohl infolge der Wirren der Kriegs- und Nachkriegszeit, nie mehr aufgestellt.

1973 entdeckte Pfarrer Wundsam die Bilder und regte ihre Aufstellung an. 1974 wurde mit vielen freiwilligen Arbeitsstunden der Kreuzweg in kurzer Zeit errichtet.

Mit Jahreswechsel 2013/2014 legten zahlreiche Helfer tüchtig Hand an und leisteten viele ehrenamtliche Arbeitsstunden, Materialspenden und auch finanzielle Unterstützung. Somit erstrahlt die Kapelle wieder in neuem Glanz.  

Vom neu gestalteten Rastplatz am Kalvarienberg hat man einen wunderschönen Fernblick vom Böhmerwald bis zum Dachstein - zu jeder Jahres- und Tageszeit!

Quelle: Oberösterreich Tourismus GmbH

Kontakt
Kalvarienberg - höchste Erhebung mit einzigartigem Fernblick
Reith, Postfach 4083
4083  Haibach ob der Donau
Österreich
Tel: 0437279823511
Anfrage schicken