Spielend lernen - Wo Bildung beginnt

Wenn es ums Lernen geht, sind gerade die Kleinsten ganz groß. Lernpotentiale dürfen gerade in den frühen Lebensjahren von Kindern nicht vernachlässigt werden, sondern sollten bestmöglich gefördert werden. Ob zuhause, in der Kindertagesstätte (Kita) oder im Kindergarten.

Aber wer jetzt glaubt, er bräuchte sein Kind nur morgens  in der Kita abzugeben und einige Jahre später kann man einen kleinen Einstein wieder abholen, der irrt gewaltig.

Bildung beginnt in der Familie

Für die Lust am frühzeitigen Lernens ist der Einfluss der Familie enorm wichtig! Untersuchungen haben gezeigt, dass die Familie einen weitaus größeren Einfluss auf die Entwicklungs- und Bildungsprozesse von Kindern hat, als Kindergarten und Schule. Aber natürlich darf man die Bedeutung von Kita & Co nicht klein reden. Je früher und länger Kinder im Vorschulalter in Kindergarten oder Kita gefördert werden, desto positiver verläuft ihre Entwicklung - vor allem in einem intakten Familien-Umfeld.

Bildung beginnt im Kindergarten

Die Qualität der Bildung steht und fällt bei Kindern mit den Rahmenbedingungen! Ganz klar: Je kleiner die Gruppe, je besser das MitarbeiterInnen-Kind-Verhältnis, je höher das Ausbildungsniveau und je mehr Zeit zur Vorbereitung, desto höher ist die Qualität der pädagogischen Prozesse und desto positiver sind die Entwicklungsergebnisse.

Und: In den frühen Jahren ist die Bindung an eine pädagogische Bezugsperson noch sehr stark - und damit auch in Kindergarten oder Kita extrem wichtig. Denn Kontinuität, Vertrautheit, Sicherheit und Wohlbefinden sind entscheidende Voraussetzungen für das Lernen kleiner Kinder.

Ihr Bild von Bildung ist entscheidend

Machen Sie sich daher unbedingt selbst ein Bild von der „Bildungseinrichtung“. Informieren Sie sich über Anzahl und Ausbildung der BetreuerInnen, fragen Sie nach den Lerninhalten, schauen Sie dem „Unterricht“ zu - bei möglichst mehr als einem Kindergarten oder einer Kindertagesstätte. Übrigens: Alle der hier vorgestellten Einrichtungen wurden von vias vitae begutachtet und können empfohlen werden.

Kindergärten

PV-Anlage im Kindergarten Bad Wimsbach

Das "100 Dächer-Programm" wurde von der Energiespargemeinde-Gruppe gemeinsam mit dem Kindergarten der Marktgemeinde und dem Projektpartner "Huemer Energietechnik" gestartet. Am 7. Mai 2016 wurde in kürzerster Zeit eine PV-Anlage am Dach des Kindergartens installiert. Durch dieses Projekt, sollte gezeigt werden, wie einfach es ist, eine PV-Anlage zu montieren und den Einwohnern wieder die...

Kontakt
Mühlenweg 4
4654 Bad Wimsbach-Neydharting

Kindergarten der Borromäerinnen

Wir sind ein katholischer Kindergarten. Träger sind die Barmherzigen Schwestern vom hl. Karl Borromäus.Wir sind ein katholischer Kindergarten. Träger sind die Barmherzigen Schwestern vom hl. Karl Borromäus. Wir freuen uns auf Ihr Kind, es soll bei uns glücklich sein. Ihr Kind erlebt bei uns eine liebevolle Atmosphäre mit Geborgenheit, Rückhalt, Schutz und Fürsorge. Unsere Teamarbeit ist getragen...

Kontakt
Roßmarkt 28
4710 Grieskirchen

Tel: 43724868191

Städt. Kindergarten Pfandl

Kontakt
Zimnitzbachweg 3
4820 Bad Ischl

Tel: 43613226806

Kindergarten

Der neu gestaltete Kindergarten steht für Kinder im Alter von 1.5 Jahren bis 6 Jahren zur Verfügung. Erstmals ist auch der Besuch Unter-dreijähriger Kinder möglich.Die gesetzliche Regelung sieht in einer Regelgruppe 23 Kinder, in einer Integrationsgruppe 15 Kinder, in einer alterserweiterten Gruppe 18 Kinder (Verhältnis: 13 drei – sechsjährige und 5 zwei – dreijährige) sowie in einer Krabbelstube...

Kontakt
Stelzhamerstraße 8a
4713 Gallspach

Tel: 43724864319