Weihnachten - Geburt Jesu Christus 

Im Mittelpunkt des Festes Weihnachten steht der christliche Glaube daran, dass Gott mitten unter uns Mensch geworden ist. "Heute ist euch in der Stadt Davids der Retter geboren", heißt es dazu im Weihnachtsevangelium nach Lukas.

Nachzulesen z.B. unter: www.erzdioezese-wien.at/weihnachtsevangelium

Als eigenes Fest entwickelte sich Weihnachten zirka im 4. Jahrhundert nach Christi. Die Christen der ersten Stunde hatten keinen Grund Jesus Tod zu feiern und erwarteten seine Ankunft jeden Augenblick. Von Rom aus breitete sich das Weihnachtsfest dann aus. Noch im 4. Jahrhundert sind Feiern in Nordafrika, dem Orient, Italien und Spanien belegt. 

Heute verbinden christlich, wie nichtchristliche geprägte Menschen Weihnachten oft vorrangig mit Geschenken. Bis ins 19. Jahrhundert gab es zu Weihnachten allerdings überhaupt keine Geschenke, denn es war der heilige Nikolaus von Myra, der den Kindern Geschenke brachte. Erst langsam nahm – etwa vor 200 Jahren – das Weihnachtsfest heutige Formen an. Auch der Christbaum stammt aus dieser Zeit und war einst nur in Adels- und Bürgerhäusern verbreitet.


Krippen und Krippenspiele

Einer der ältesten Bräuche, er geht auf den heiligen Franz von Assisi zurück, ist die Krippe. Schon früh gab es Krippenspiele bei denen die Ereignisse rund um Christi Geburt dargestellt wurden. Über die Jahrhunderte entwickelte sich der Brauch zu den heute üblichen Krippen mit dem Jesuskind im Heu, Joseph und Maria, Ochs und Esel, den Hirten und den Heiligen Drei Königen. Heute gibt es Krippen in allen Formen, Farben und Größen und sie gehören bei vielen Familien fix zum Brauchtum rund um Weihnachten, genau wie der Christbaum oder der Besuch der Christmette in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember.


Der Christbaum

Noch vor 200 Jahren war der Brauch zu Weihnachten einen Baum zu schmücken der breiten Masse unbekannt. Erste Hinweise auf einen Christbaum finden sich in alten Rechnungen aus dem Mittelalter, die vor etwa 400 Jahren für Baumschmuck ausgestellt wurden. Geschmückt wurde der Baum wohl in Anlehnung an einen Paradiesbaum mit Äpfeln. 

Ähnlich wie Adventkranz und Adventkalender, setzte sich der Christbaum erst im protestantischen Norden Deutschlands durch, bevor sich dieser auch in den katholischen Ländern ausbreitete. Einer der ersten Christbäume in Österreich, stand im Jahr 1823 in der Wiener Albertina.
 

Heilige Drei Könige - Epiphanie, Fest der Erscheinung des Herren

Seinen Ursprung hat das Fest Epiphanie im Matthäusevangelium Kapitel 2. Dort wird von den Sterndeutern aus dem Osten berichtet, die auf der Suche nach dem neu geborenen König waren. Die Geburt Jesu und das Fest Epiphanie wurden ursprünglich am gleichen Tag gefeiert. Die Orthodoxen Christen feiern bis heute Weihnachten am 6. Jänner und nicht am 25. Dezember, wie es in der katholischen und evangelischen Kirche üblich ist. 

C-M-B und die Jahreszahl schreiben –  die als Sternsinger verkleideten Kinder – jedes Jahr an die Haustüren. Die Buchstaben stehen nicht, wie irrtümlich oft angenommen, für die Namen der Sternsinger "Caspar, Melchior und Balthasar", sondern für "Christus mansionem benedicat" - "Christus segne dieses Haus". 
 

D´Viechtwanger Hauskrippe

 Die Geburt Christi den Familien näher bringen anhand einer selbstgebauten ortsbezogenen Landschaftskrippe mit handgeschnitzten Figuren.Darstellungen der wichtigsten Stationen von (Herbergsuche, Geburt, Flucht nach Ägypten, Dreikönigszug) Diese Krippe ist für die Familie Hagenender ganz was besonderes, denn darin befinden sich viele Nachbauten der Sehenswürdigkeiten vom Ort (Ruine Scharnstein,...

Kontakt
Birihub 8
4644 Scharnstein

Tel: 4376152906

Theater in der Innenstadt

Genießen Sie einen entspannten, lustigen oder nachdenklichen Abend im familiären Rahmen des Theaters in der Innenstadt. Wählen Sie aus und buchen Sie entweder ein ganzes Theaterstück oder auch nur Ausschnitte eines Stückes. Das Theater ist auch ohne Vorstellung für Firmenfeiern, Events, Weihnachtsfeiern, Geburtstage etc. buchbar. Nach jeder Vorstellung lädt das Haus Sie gerne zum weiteren...

Kontakt
Museumstraße 7a
4020 Linz

Tel: 43732918091

Nagelstudio Nailsemotions

Bereits seit 2004 verwirklichen wir in unserem Studio NailsEmotions mit Herz und Kreativität die Nagelträume unserer Kunden.Hände sind nicht nur Körper-Werkzeug sondern vor allem auch Kommunikationsmittel. Jede zweite Frau hat Nagelprobleme, denn nicht immer meint es die Natur gut mit unseren Fingernägeln: zu weiche, brüchige, splitternde und dadurch zu kurze  Nägel stören das sonst so gepflegte...

Haustiere willkommenParkmöglichkeitMit Öffentliche Verkehrsmittel gut erreichbarKinderfreundlichBarrierefreiGetränkemöglichkeit/Kaffee

Kontakt
Alpenstr. 119
5020 Salzburg

Tel: +43 662 62 73 17

Blumen Lindner

Ob für einen besonderen Anlass oder als kleine Aufmerksamkeit zwischendurch – Blumen bringen Freude. Bei Blumen Lindner in Salzburg finden Sie eine breite Auswahl an saisonalen Schnittblumen, Trauergebinden, Gestecken und Topfpflanzen.Freude schenken mit BlumenÜberraschen Sie Ihre Liebsten mit Blumen! Ob Hochzeit, Geburtstag, Valentins- oder Muttertag, wir haben für jeden Anlass das passende...

ParkmöglichkeitSouvenirsKinderfreundlichOnlineshop

Kontakt
Nonntaler Hauptstraße 98
5020 Salzburg

Tel: +43 662 820311-0