Bauernmuseum Mondseeland

Das Bauernmuseum MondSeeLand wurde als Interpretation eines modernen landwirtschaftlichen Nebengebäudes erbaut und dient als informierendes Entree für das Freilichtmuseum Mondseer Rauchhaus mit seinen Nebengebäuden und dem Freigelände.Die Dauerausstellung im Erdgeschoß bietet seinen Besucherinnen und Besuchern eine Reise durch die landwirtschaftliche Arbeit im Mondseeland in den vier Jahreszeiten.

Die einzelnen Präsentationen in Form von Bildern und Texten, mit Originalgeräten und Medienstationen nehmen auf die reiche Mondseer Geschichte Rücksicht. Die Themenbereiche wie zum Beispiel Waldarbeit, Grünlandbewirtschaftung und Ackerbau sind daher gegliedert in Urgeschichte (6000 Jahre Landwirtschaft im Mondseeland), die vorindustrielle Zeit (reicht wegen der Weltkriege und der Wirtschaftskrisen bis in die 1950er Jahre) und den nachfolgenden raschen Strukturwandel bis in die Gegenwart.

Mit verschiedenen Veranstaltungen und Workshops, etwa über die Herstellung historischer Zäune, vermittelt das Bauernmusem in Zusammenarbeit mit dem Freilichtmuseum Rauchhaus die bäuerliche Lebens- und Arbeitswelt. Im Museumsladen erwarten Sie zahlreiche bäuerliche Produkte aus dem Mondseeland sowie eine Auswahl an Büchern und individuellen Mitbringseln. Hier können Sie sich auch mit den köstlichsten Speck-Käse-Aufstrich-Broten, Krapfen, Säften oder einem Schnapserl stärken. Eine Verköstigung ist auch für größere Gruppen möglich.

Quelle: Oberösterreich Tourismus GmbH

Kontakt
Bauernmuseum Mondseeland
Hilfberg 6
5310  Tiefgraben am Mondsee
Österreich