Bandlkramerey oder Büchsenmeistergütl

Unter diesem Namen ist dieses Haus, das den meisten Seewalchnern als „Roitherhaus“ bekannt ist, erstmals im Jahre 1535 namentlich erwähnt. Dieser Brief liegt heute noch im Archiv der Benediktinerabtei Michaelbeuern auf.

Aber es hat auch noch andere Namen, meist nach den jeweiligen Besitzern: „Papiergesellen Haus“ (im Josefinischen Kataster um 1785), „Döberl Haus“ in der 2. Hälfte des 19. Jhdts bis 1918 und schließlich „Roither Haus“. Franz Döberl war es, der das ursprüngliche Haus in den 1870ern Richtung Friedhof erweiterte.

Am 29. Mai 1919 kaufen Franz und Elisabeth Roither das „Büchsenmeistergütl“, deren jüngste Tochter Frieda - bis zur Übergabe an ihren Neffen im Jahre 1998 - die Eigentümerin des „Roitherhauses“ war. Frieda Roither verstarb am 24. Juli 2004.

Im März 2011 kaufte die Firma Tostmann Trachten GmbH und Co KG das Roitherhaus.

Wie aus dem „Büchsenmeistergütl“ in Seewalchen am Attersee die "Bandlkramerey" wurde.

Quelle: Oberösterreich Tourismus GmbH

Kontakt
Bandlkramerey oder Büchsenmeistergütl
Hauptstraße 4
4863  Seewalchen am Attersee
Österreich
Tel: 4376628840
Anfrage schicken