Ausblickrunde

Anspruchsvoller Rundweg durch die typische Mühlviertler Hügellandschaft (SH 500 - 700 m) mit natürlichen Felsdenkmälern und herrlichen Ausblicken.Empfohlene Jahreszeit: von April bis Oktober, aussichtsreich

Start ist am Marktplatz (480 Meter Seehöhe) in Richtung Norden vorbei bei der gotischen Pfarrkirche, am Klostersteig (gesäumt von 100jährigen Linden) in Richtung Schlossberg – Stiftsgelände mit frühbarocker Stiftskirche, Meditationsweg mit Textsäulen der Kathedrale von Baltimore rund um das Stiftsgelände mit Ausblick auf Badesee und Sarmingbachtal – weiter entlang des Badesees in Richtung Norden auf Güterweg Unterhaas zum Oberpichler (Ausblick Richtung Stiftsgelände) weiter Grabner im Eck zum Falkhäusl und Aufstieg zur Falkenmauer (Große Granitburg in 700 Meter Seehöhe mit Ausblick in das kleine Yspertal) weiter über Geretsberg am Höhenrücken in Richtung Süden zum Naturdenkmal Schwingender Stein (19 m3 Felskegel welcher mit etwas Kraftanstrengung in Schwingungen versetzt werden kann) und zu den Opferschalen – weiter über Oberwittmesser bis zur Einsiedlerhöhle am Steinberg (diente einst als Behausung eines frommen Eremiten) und hinüber zum Naturdenkmal Schafstein (350 Tonnen Felsblock in 748 Meter Seehöhe) mit herrlichem Rundblick (Kleine Yspertal, Wald- und Mühlviertel) und weiter über die Höfe „Handberger“ und „Kronreithner“ zur Heimkehrerkreuz-Aussichtswarte (Ausblick zu den Ortschaften Markt und Schlossberg) - Abstieg über den „Blechnerhof“ zum Ausgangspunkt.

Tipp des Autors:
Weiterer Wandertipp: Honigschleuderweg

Quelle: Oberösterreich Tourismus GmbH

Kontakt
Ausblickrunde
Markt 14
4391  Waldhausen im Strudengau
Österreich
Tel: 4372604505
Fax: 43726045058
Anfrage schicken