Alte Pfarrkirche Desselbrunn

Die Gründung der selbständigen Pfarre Desselbrunn geht auf Kaiser Joseph II zurück, den Sohn Maria Theresias.Das einfache spätgotische Gotteshaus von Desselbrunn ist stilrein gebaut. Die ursprünglich schlanken Spitzenbogenfenstereinfassungen wurden später verputz und in der Spitze verschlechtert. Der Turm selbst ist sehr mächtig gebaut und hatte früher ein Satteldach, welcher aber in der Barockzeit durch das heutige Zwiebeldach ersetzt wurde. Am Süd-Eingang zum Kirchenplatz befindet sich ein schönes und sehenswertes schmiedeeisernes Gitter.
Der Innenraum der Kirche besteht aus einer einschiffigen gotischen Halle. Ein mächtiger Triumphbogen verbindet den Altarraum und das Langhaus. Das Langhaus ist mit einem Netzrippengewölbe überzogen, welche für die damaligen Zeit typisch war. Besonders schön ausgeführt sind die geschwungenen Spitzbögen, die sich in der Westempore befinden.

Erst sehr spät 1802 wurde der zweigeschossige Hochaltar mit einer Säulenarchitektur noch im Barockstil vom Lambacher Bildhauer Joachim Ertl gestaltet.

Seit 1990 dient die alte Pfarrkirche als Aufbahrungshalle der Gemeinde.

Quelle: Oberösterreich Tourismus GmbH

In den Rubriken: Kirchen
Kontakt
Alte Pfarrkirche Desselbrunn
Nr. 37
4693  Desselbrunn
Österreich
Tel: 4376733713
Fax: 437673371320
Anfrage schicken