01-Radtour "Wallfahrt"

Radweg auf ruhigen Nebenstraßen ohne nennenswerte Steigungen, auch für Untrainierte zu bewältigen.
Keine Angst - es wird nicht zum Sündenabbüßen, wenngleich stressgeplagten Zeitgenossen ein wenig Besinnung nie schaden kann!
So radeln wir also vorerst nach St. Blasien und auf ruhigen Güterwegen in südlicher Richtung, vor uns das gesamte Alpenpanorama. Ein Stück Landesstraße erfordert mehr Aufmerksamkeit auf das Verkehrsgeschehen, die kurze Steigung verlangt festeren Tritt - schon liegt der Wallfahrtsort Adlwang direkt vor uns. Zentrum ist die spätgotische Marienkirche mit dem wertvollen Gnadenbild, gleich dahinter im Sulzbachtal das sogenannte "Augenbründl". Die goldenen Samstagnächte im Oktober sind von lautstarkem Jahrmarkttreiben geprägt und doch suchen immer wieder Pilger die leisen Zwischentöne, finden hier Trost oder Stärkung. Jeder möge auf seine Weise nachdenken, bevor der Rückweg in leichtem Auf und Ab entsprechend den Wogen des Lebens in Angriff zu nehmen ist. 
Wir fahren durch typisches Bauernland nach Pfarrkirchen, können noch die einzigartige Rokokokirche zum heiligen Georg besuchen und sollten wissen, dass Bad Hall bis 1785 nur ein "Anhängsel" der hiesigen Pfarre war. Übrigens steht auch die Tassiloquelle auf Pfarrkirchner Gemeindegebiet - die junge Stadt nimmt gerne im Dorf Grundanleihen.

Weg:
Eduard-Bach-Straße - Ortsmitte - St. Blasien - Adlwang - spätgotische Marienkirche - "Augenbründl" - Pfarrkirchen - Rokokokirche - Eduard-Bach-Straße.

Quelle: Oberösterreich Tourismus GmbH

Kontakt
01-Radtour "Wallfahrt"
Kurpromenade 1
4540  Bad Hall
Österreich
Tel: 4372587200
Fax: 437258720020
Anfrage schicken